Link verschicken   Drucken
 

Hähnchenmast – Mehr neue Zweifel als Aufklärung

22.09.2016

Öffentlicher Erörterungstermin zur Hähnchenmast in Könkendorf

Im Sudhaus der „Alten Mälzerei“ fand am Dienstag über viele Stunden der vom Gesetz vorgeschriebene öffentliche Erörterungstermin zu den geplanten Hähnchenmastanlagen direkt bei Könkendorf statt. Zwei neu gegründete Firmen mit holländischen Eigentümern wollen die Genehmigung erhalten dort insgesamt sechs Hähnchenmastställe zu je 54.000 Masthähnchen samt diverser Nebenanlagen zu errichten. Damit entsteht also praktisch eine Hähnchenfabrik für 324.000 Tiere. Und genau darum ging es u.a. beim Erörterungstermin: Ist das nun Landwirtschaft oder eine industrielle Mast. Im zweiten Fall wäre eine Genehmigung der Anlage an diesem Ort ausgeschlossen.

Wer solch einen Erörterungstermin noch nicht erlebt hat, der ist überrascht, welche Menge an Unterstützern und Fachleuten sowohl die antragstellenden Firmen, als auch diejenigen, die Einwendungen gegen das Vorhaben vorbringen, aufbieten. Rechtsanwälte, Spezialisten, Tierärzte – alles war versammelt. Zahlreich vertreten waren auch die wirklich Betroffenen, die Anwohner von Könkendorf, Blesendorf, Sadenbeck und anderswo. Die Stadt Pritzwalk, das Amt Meyenburg und Heiligengrabe als direkt betroffene Nachbarn waren ebenso dabei, wie Fachbehörden aus Kreis und Land...